Was ist ein RSS Feed Submitter?

Was ist ein RSS Feed Submitter?

Um zu kären, was ein RSS Feed Submitter eigentlich ist, müssen wir zunächst klären, was es mit RSS-Feeds auf sich hat. RSS ist die englische Abkürzung für Really Simple Syndication, beziehungsweise ursprünglich für Rich Site Summary. Gemeint ist damit ein maschinenlesbares Dateiformat, welches die letzten Artikel einer Newsseiten, eines Blogs, eines Onlineshops, generell einer Webseite enthält. Mit Hilfe eines sogenannten RSS-Readers kann man so eine Webseite “abonnieren” und erhält immer Nachricht, wenn es einen neuen Artikel auf der abonnierten Seite gibt.

RSS-Feeds bieten mittlerweile fast alle Webseiten an. Sogenannte RSS Verzeichnisse katalogisieren diese Feeds thematisch und so kann man schnell und einfach viele Feeds zu einem bestimmten Thema wie beispielsweise “Internet” finden.

Doch, diese RSS Verzeichnisse sind auch auf Suchmaschinenoptimierer interessant und hier wird dann auch das Thema RSS Feed Submitter interessant. Denn, die RSS-Verzeichnisse verweiesn nicht einfach nur auf die RSS-Datei, sie lesen diese aus und präsentieren sie zugleich ihren Besuchern, damit dieser sich einen besseren Überblick verschaffen kann, welche Feeds ihn eigentlich interessieren könnten. Dabei verlinken sie dann die jeweiligen Artikel, welche im RSS-Feed hinterlegt sind und stellen damit Deeplinks zur Webseite her.

Wie das SEO-Lexikon von Seographie erläutert ist ein Deeplink “ein tiefer Link, der auf eine tiefer liegende Seite, ein Bild oder anderes Medium einer Webseite verweist. Damit unterscheidet er sich vom sogenannten Surface Link, der nur auf das Startportal der anderen Seite verweist und dem Nutzer überlässt, wo er in den Unterverzeichnissen dieser Seite weitersucht.” (SEO-Lexikon “Deeplink”)

Richtig eingesetzt sind diese Links für Suchmaschinenoptimierung überaus nützlich. Auf dem Online Marketing Blog webhelps! gibt es dazu einen sehr lesenswerten Artikel, wie man Deeplinks am besten einsetzt. Eine Strategie, Deeplinks zu erzeugen ist dabei, dies über RSS-Verzeichnisse zu tun, wenn man auch nicht nur auf diese Strategie setzen sollte, sondern RSS-Verzeichnisse als eine nützliche Linkquelle neben anderen betrachten sollte.

Überaus interessant sind RSS-Verzeichnisse zum Linkaufbau auch deshalb, weil man sich hier ein einziges Mal einträgt und in der Folge erhält man immer auf die jeweils neusten Artikel, eben jene, welche gerade im RSS-Feed eingespielt sind, einen Backlink. Dadurch pusht man seine Artikel immer dann, wenn sie auch aktuell sind und das Interesse an dem Artikel am größten!

Verzeichnisse auswählen

Der Tab “Verzeichnisse auswählen” im RSS Feed Submitter

Und nun kommen wir auch zum Nutzen sogenannter RSS Feed Submitter. Das Prinzip von Submittern ist so alt wie das Thema Webkataloge und Suchmaschinenoptimierung. Vor Google existierten vor allem (neben Suchmaschinen wie fireball und altavista) Webkataloge, um relevante Informationen im Web zu finden. Letztlich fusste auf dieser Geschäftsidee Yahoo! Nachdem Google das Auffinden von Informationen revolutionierte, wurden Webkataloge vor allem als Quellen für Backlinks immer beliebter. Zwar erfüllen auch heute noch manche Webkataloge und vor allem themenspezifische Webkataloge sehr gut ihre ursprüngliche Aufgabe, den Nutzern auf für sie interessante Webseiten hinzuweisen, aber gerade aus SEO-Sicht sind Webkataloge heutzutage nur noch Spender schneller und einfach zu generierender Links. Schon bald gab es dazu unzählige Webkataloge und es wurde sehr mühselig, sich in all diese einzutragen. Submitter halfen dabei. “To submit” ist Englisch für “einreichen”. Submitter sind Softwareprogramme, welche den Einreichungsprozess mehr oder weniger automatisieren. So war es Suchmaschinenoptimierern mit einem Schlag möglich, sehr viel schneller an die begehrten Links heranzukommen.

RSS-Feed-Submitter übernehmen die selbe Aufgabe nun für den Eintrageprozess bei RSS-Verzeichnissen. Denn auch dort hat die Zahl an Verzeichnissen, ähnlich wie damals bei den Webkatalogen, sprunghaft zugenommen. Mittlerweile zählt man über einige Hundert und diese Liste ist noch lange nicht vollständig. Legt man einen Durchschnittswert von zwei Minuten pro Eintragung zugrunde, so dauert ein Eintrag in einhundert Verzeichnisse schon über drei Stunden! Für nur ein einziges Feed. Man stelle sich nun vor, man möchte aber nicht nur ein Feed, sondern sagen wir fünf Feeds eintragen! Gerade wenn man professionelles SEO betreibt, kalkuliert man hier die Arbeitsstunden und sucht nach effizienteren Lösungen. RSS-Feed-Submitter bieten diese an!

In ihren Datenbanken sind Dutzende und hunderte von Verzeichnissen hinterlegt. Man trägt sein Feed nur einmal in eine Datenmaske ein, wählt die Kategorien aus, in welche man sich eintragen möchte und anschließend die Verzeichnisse. Im nächsten Schritt werden noch einige notwendige Datenfelder ausgefüllt und der Submit-Prozess kann beginnen. Statt fünf Stunden und mehr damit zu verbringen RSS-Feeds einzutragen, benötigt man so nur noch wenige Minuten! Kalkuliert man dann die Stundensätze, sind RSS-Feed Submitter sehr günstige Alternativen zum händischen Eintrag.

 

Registrieren Sie sich hier kostenlos für den Feed Submitter