Feeds hinzufügen

Feeds hinzufügen

Der Tab “Feed hinzufügen” hat mehr Funktionen, als man auf den ersten Blick vielleicht denken mag. Nachdem Sie den Task angelegt haben, ist das hinzufügen von RSS-Feeds der nächste Schritt. In diesem Tutorial möchten wir diesen Schritt kurz erläutern.

Wechseln Sie dazu in den entsprechenden Tab “Feeds hinzufügen”. Da Sie bisher noch keinen hinzugefügt haben, sehen Sie dort bisher nur den Button “Feed hinzufügen”. Wenn Sie darauf klicken öffnet sich ein Dialogfenster, in welchem Sie aufgefordert werden, die URL des Feeds anzugeben.

Interessant sind dabei die beiden Buttons “Einzelnes Feed hinzufügen” und “Mehrere Feeds hinzufügen”. Zwischen diesen beiden Modi können Sie innerhalb des Dialogfeldes wechseln. Wenn Sie nur ein Feed hinzufügen möchten, geben Sie einfach die URL in die entsprechende Zeile ein und drücken Sie auf “Hinzufügen”. Für den Fall, dass sie allerdings mehrere Feeds gleichzeitig hinzufügen wollen, klicken Sie auf den Button “Mehrere Feeds hinzufügen”.

Die Dialogbox “Feed hinzufügen”

Die Dialogbox “Feed hinzufügen”

Wie Sie sehen, verändert sich die untere Eingabezeile nun und wird zu einem Textfeld. Bitte geben Sie in dieses die URLs zu den verschiedenen Feeds ein. Bitte geben Sie pro Zeile nur eine Feed-URL ein, damit diese im Anschluss korrekt eingelesen werden können. Sobald Sie das getan haben betätigen Sie schlicht den “Hinzufügen”-Knopf.

Es dauert nun ein paar Sekunden, danach sehen Sie die Tabelle mit den von Ihnen eingegebenen Feeds. Dabei sehen Sie auch gleich den Namen des Feeds, welcher aus der RSS-Datei ermittelt wurde, sofern diese Erreichbar und valide war.

Interessant ist in diesem Zusammenhang der “Validieren”-Knopf. Dieser prüft, ob das Feed valide ist, dass heißt, ob es den gültigen Richtlinien zur Gestaltung eines RSS-Feeds entspricht. Dies ist wichtig, da viele RSS-Verzeichnisse nur Feeds aufnehmen, welche valide sind. Deshalb lohnt sich ein Klick auf diesen Knopf, insbesondere, wenn das Feed nicht von einem CMS oder von WordPress oder ähnliches bereitgestellt wird. Feeds, welche von solchen Programmen erzeugt werden, sind in der Regel valide.

Mit einem Klick auf den “Validieren”-Button öffnet sich ein Dialogfenster, in welchem nach kurzer Zeit das Ergebnis der Prüfung steht. Sollte das Feed nicht valide sein, werden die Probleme vermerkt. Weitere Informationen werden hinter dem entsprechenden Link bereitgestellt. Um eine möglichst große Eintragerate zu erhalten, sollten Sie vor dem Submit-Vorgang prüfen, ob Ihre Feeds valide sind.

Im Übrigen empfehlen wir für das Eintragen in RSS-Verzeichnisse, das RSS-Format zu verwenden und nicht andere Feed-Formate wie beispielsweise Atom. Dies hat den einfachen Grund, dass viele RSS-Verzeichnisse ausschließlich RSS-Feeds aufnehmen und Atom-Feeds zurückweisen.

Nachdem Sie nun alle Ihre Feeds eingetragen haben, folgt im nächsten Schritt die Auswahl der Kategorien. Unser Tutorial “Die Kunst, die richtige Kategorie zu wählen” informiert Sie über diesen Schritt.